Die legendäre Erbswurst

Dass ich hier im Jahr 2021 einmal etwas über die legendäre Erbswurst schreiben würde, das hätte ich bis vor ein paar Tagen auch nicht gedacht. Warum nicht? Die Firma Knorr hat die Erbswurst seit 1889 in Heilbronn hergestellt. Sie war eines der ersten industriell hergestellten Fertiggerichte, die bereits in der preußischen Armee im Deutsch-Französischen Krieg als Verpflegung genutzt wurde. Die Produktion der „Erbsensuppe in Tablettenform“ wurde dann aber zum 31.12.2018 aufgrund immer weiter sinkender Nachfrage vollständig eingestellt.

Sie gibt es nun also bereits ein paar Jahre nicht mehr. Warum ich aber doch heute über sie schreibe, das erfährst Du in diesem Beitrag…

Bild von der Erbswurst in gelb
(c) Rainer Zenz (CC-BY-SA 3.0)

Zwei Portionen Erbswurst im Rucksack

Irgendwann Ende 2017 / Anfang 2018 hatte ich mir zwei Portionsstücke (Tabletten) gelber Erbswurst zu Hause zu Pulver zerstoßen und in eine kleine Lock&Lock-Dose gepackt. Bereits fertig zerstoßen und wasserdicht verpackt ist diese „Notration“, die für 500ml Erbsensuppe reicht, dann in ein separates Fach in einen meiner Mehrtagesrucksäcke gewandert.

Aus den Augen, aus dem Sinn… Da ich diesen Rucksack in den vergangenen Monaten nie genutzt habe, habe ich meinen kleinen persönlichen „Erbswurstvorrat“ schlicht einfach vergessen. Bis er mir jetzt vor ein paar Tagen wieder in die Hände fiel…

Zwei Tabletten Erbswurst in einer Lock&Lock-Dose

Cool! Eine richtige Rarität! Bei ebay sieht man nur noch sehr selten mal kleine private Restbestände der Erbswurst zu utopisch hohen Preisen „über die Ladentheke gehen“. Den „Goldstaub“ werde ich dann wohl richtig genießen müssen… Und das geht natürlich nur draußen!

Pause auf einer Tour und Erbswurst kochen!

Bei schönem Wetter eine kleine Tour im Siegerland gemacht und natürlich meinen privaten Erbswurstvorrat mitgenommen 😉 . Als die Zeit für eine Pause gekommen war, erstmal „standesgemäß“ den Spiritusbrenner mit dem Feuerstahl gezündet…

BCB-Crusader MK2 mit Trangia wird mit Feuerstahl entzündet

und Wasser in den Topf…

Wasser wird in den BCB-Crusader MK2 gefüllt

Da ich nicht mit dem Titanlöffel im beschichteten Topf herum kratzen wollte, habe ich erstmal auf die Schnelle einen herumliegenden Stock von der Rinde befreit um ihn dann als „Rührstock“ nutzen zu können.

Einen Stock von der Rinde befreien um einen Rührstock zu erhalten.

Und dann Erbswurst einrühren und erstmal aufkochen lassen. Irgendwie hat das schon ein wenig etwas von „Jurassic Park“. Einen längst ausgestorbenen Dinosaurier wieder zum Leben erwecken…

Dann die Erbswurst noch mit kleingeschnittener Salami verfeinern…

Und jetzt genießen!

Fertig! Und jetzt nur noch die Erbswurst in schöner Atmosphäre genießen!

Fertige Erbswurst mit Salami-Stücken. Die schaut richtig lecker aus!

Und frisch gestärkt dann weiter auf der heutigen Tour im Siegerland… Das wird wohl meine letzte Erbswurst gewesen sein…

Blick auf die Breitenbach-Talsperre und Umland.

Viel Freude draußen und bleibt gesund!

Eine Antwort auf „Die legendäre Erbswurst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.