Wie Du Dir ganz schnell einen Spiritus-Dosenkocher bauen kannst…

Heute zeige ich Dir, wie einfach es ist, aus einer handelsüblichen Getränkedose in nur wenigen Minuten einen Spirituskocher zu bauen… Einen super simplen Dosenkocher…

Flamme eines Spiritus-Dosenkochers

Schritt 1: Getränkedose leeren…

Ich habe heute Vormittag beim Einkaufen „verzehrfertigen“ Kaffee in einer handelsüblichen Getränkedose gesehen… Cool, die ist für mich Outdoor-Kaffee-Junkie genau richtig und kommt mit auf meine heutige Tour. In diesem früheren Bericht habe ich Dir bereits ganz viele andere Möglichkeiten gezeigt, wie Du auf einer Tour Kaffee kochen kannst…

Heute kommt der Kaffee aber mal fix und fertig aus der Dose und muss nur noch erhitzt werden. Dazu bauen wir uns einen Spiritus-Dosenkocher. Zuerst muss die Dose zum Bau des Spiritus-Dosenkochers von ihrem Inhalt befreit werden. Also ab mit dem Inhalt in den Tatonka-Handle-Mug (zum späteren Erhitzen)…

Getränkedose zum Bau des Dosenkochers leeren

Schritt 2: Dosenboden für das Unterteil des Dosenkochers abtrennen

Als nächstes trennst Du mit einem Taschenmesser den Dosenboden in einigen Zentimetern Abstand von der Dose ab. Dazu stichst Du vorsichtig mit dem Messer ein Loch in die Dose. Danach kannst Du das dünne Blech ganz einfach schneiden. Pass auf, dass Du Dich an den scharfen Kanten nicht schneidest! Dies wird das Unterteil für unseren Dosenkocher.

Schritt 3: Oberteil der Dose schneiden

Im nächsten Schritt schneidest Du das Oberteil ebenso ab. Es sollte ein wenig länger sein als das Unterteil das Du in Schritt 2 geschnitten hast. Du musst nicht exakt messen, sondern kannst die Teile dazu einfach nebeneinander legen und „Pi mal Daumen“ schneiden. Du bestimmst mit der (Mehr)länge den späteren Abstand zwischen der Flamme des Kochers und dem Topf. Ein Abstand von ungefähr 1 Zentimeter ist ganz brauchbar.

Länge des Innenteils für den Dosenkocher bestimmen.

Schritt 4: Deckel aus dem Dosenoberteil für den Dosenkocher herausschneiden

Im nächsten Schritt schneidest Du aus dem Oberteil der Dose den Deckel heraus. Du kannst diesen Schritt alternativ auch als allererstes (nach dem Ausleeren des Inhalts) durchführen. Das ist ein wenig Geschmackssache und beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Wenn Du diesen Schritt als erstes machst, dann kannst Du die Dose eventuell leichter von außen packen ohne Dich zu schneiden.

Mit ein wenig Vorsicht ist die Reihenfolge aber tatsächlich egal, solange die Dose einen „sicheren Stand“ hat. Es empfiehlt sich, in diesem Schritt die Dose nicht in der freien Hand zu halten und zu schneiden, sondern das Heraustrennen sicherheitshalber auf dem Boden zu erledigen…

Schritt 5: Längsrillen in das Oberteil des Dosenkochers eindrücken

Jetzt drückst Du mit einem stumpfen Gegenstand rundherum Längsrillen in das Oberteil ein. Ich nutze dazu an meinem Taschenmesser die Feile. Durch diese Längsrillen wird der Spiritus im Dosenkocher später verdampfen und außen mit effektiverer und blau leuchtender Flamme brennen.

Längsrillen in das Oberteil des Dosenkochers hereindrücken

Schritt 6: Oberteil in das Unterteil hineinschieben

Jetzt kannst Du das Oberteil in das Unterteil hineinschieben.

Schritt 7: Kleines Loch in das Oberteil des Dosenkochers bohren

Jetzt bohrst Du noch mit dem Messer ein kleines Loch in die Seite des Oberteils des Dosenkochers. Wenn der Spiritus im Kocher zwischen den beiden Teilen brennt, dann erzeugt er im Inneren des Dosenkochers einen Unterdruck. Über dieses Loch kann dann Luft ins Innere des Kochers nachströmen. Wenn Du kein Loch in das Oberteil bohrst, dann wird Dir der Kocher nach sehr kurzer Betriebszeit (mit darauf gestelltem Topf) einfach wieder ausgehen.

Loch in das Oberteil des Dosenkochers bohren, damit im Betrieb Luft nachströmen kann.

Schritt 8: Fertig! Nur noch den Dosenkocher mit Spiritus füllen und los geht`s…

Jetzt nur noch den selbstgebauten Dosenkocher mit Spiritus füllen, anzünden und ab mit dem kaffeegefüllten Edelstahlbecher auf das Feuer. Einen zusätzlichen Topfständer benötigst Du nicht. Du kannst Deinen Becher einfach auf den Dosenkocher stellen.

Nach nur wenigen Minuten kannst Du Deinen heißen Kaffee genießen!

Du kannst so einen Dosenkocher natürlich auch „sorgfältiger“ bauen und schöner schneiden. Auch das Abschmirgeln der Farbe mit Schmirgelpapier ist möglich, wenn Du lieber einen Aluminium-Look für Deinen Kocher haben möchtest.

Tipp: Dosenkocher als Grillanzünder für den Grillkamin

Einen solchen selbstgebauten Dosenkocher kannst Du im Übrigen ganz prima als mehrfach wiederverwendbaren Grillanzünder in einem Grillkamin zum Durchglühen der Grillkohle nutzen. Dieser Kocher hat bei uns schon drei Jahre „Grillsaison“ durchgehalten und ist immer noch gut in Schuss…

Selbstgebauter Spiritus-Dosenkocher mit geschmirgelter Oberfläche
Mit einem selbstgebauten Dosenkocher werden die Grillkohlen im Grillkamin durchgeglüht.

Viel Spaß draußen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.